Leasingvertrag kündigen – Geht das?

leasing vertrag kündigen

Einen Leasing Vertrag kündigen – geht das überhaupt? Grundsätzlich lautet die Antwort auf diese Frage nein. Ein Leasingvertrag ist nicht vergleichbar mit einem monatlich kündbaren Abonnement von einem Streamingdienst oder ähnlichem. Die vor Abschluss vereinbarte Laufzeit ist genau durch kalkuliert im Hinblick auf die zu zahlenden Raten, den Wertverlust und den Restwert, der am Ende übrig bleibt. Es ist übrigens völlig unabhängig davon, ob man ein Restwert- oder Kilometerleasing macht.

 

In Kürze:

  • Die Kündigung eines Vertrag vor Laufzeitende ist nicht einfach möglich
  • Das „Rauskaufen“ aus einem Vertrag ist sehr teuer und lohnt sich meist nicht
  • In Sonderfällen wie Diebstahl oder einem Totalschaden kann das Vertragsverhältnis beendet werden
  • Alternative 1: Auto vorzeitig abgeben und Minderkilometer auszahlen, aber Raten weiterzahlen
  • Alternative 2: Leasingübernahme einstellen und Vertrag auf neuen Kunden umschreiben

 

Vertrag vorzeitig beenden

Dennoch stellt sich natürlich die Fragen in welchen Fällen oder unter welchen Umständen man ihnen Leasingvertrag trotzdem vor Laufzeitende beenden kann. Oft spricht man bei der Beendigung des Vertrages auch von einem „Rauskaufen“ aus dem Vertrag, denn um aus dem Vertrag zu kommen, erwartet der Leasinggeber eine Entschädigung. Diese kann in vielen Fällen sogar so hoch sein, wie die noch zuzahlenden Raten. Außerdem entstehen für alle Beteiligten zusätzliche Verwaltungskosten, die diese Aktion zusätzlich belasten.

Am Ende ist es so, dass beim vorzeitigen Beenden des Leasingvertrags der Autohändler das Fahrzeug vorzeitig zu einem höheren Wert von der Bank abkaufen muss. Dieser Wert liegt in aller Regel über dem regulären Marktwert. Dementsprechend wird er für diese Mehrkosten den Ersatz vom aktuellen Leasingnehmer erwarten.

 

Leasingvertrag kündigen – Sonderfälle

Es gibt dann doch ein paar sehr unwahrscheinliche Ausnahmen, bei denen der vorzeitige Ausstieg  aus einem Leasingvertrag möglich ist. Das ist dann der Fall, wenn das Leasingobjekt, das Fahrzeug, nicht mehr vorhanden oder nutzbar ist. Ganz vereinfacht gesagt, wenn das Auto gestohlen wird oder durch einen Unfall einen Totalschaden erfährt, kann das Leasingverhältnis gekündigt werden. In solch einem Fall kann es auch durch den Leasinggeber gekündigt werden.

 

Alternative Restkilometer auszahlen

Eine Alternative, die vielleicht allzu gut klingt, ist es die restlichen Raten des Vertrages weiterhin zu  zahlen, aber die übrigen Kilometer sich auszahlen zu lassen. Angenommen man verlässt das Land oder zieht irgendwohin, wo man kein Auto benötigt, besteht vielleicht die Möglichkeit sein Auto vorzeitig abzugeben, aber die restlichen Raten weiterzuzahlen. Dafür bekommt man ein Auszahlung der übrigen Kilometer. Hier sollte man sich informieren in welcher Höhe Minderkilometer vergütet werden. Eine solche Überlegung sollte man mit seinem Händler besprechen und klären, ob das möglich ist. Wenn die Restlaufzeit sehr niedrig ist, kann es gut sein, dass er sich hier kooperativ zeigt.

 

Leasingübernahme als günstige Alternative 

Wie dargelegt in den vorherigen Abschnitten ist es relativ kompliziert einen Leasingvertrag vorzeitig zu beenden. Eine interessante Alternative ist dagegen die Übernahme des Vertrags durch einen neuen Leasingnehmer. Auch ganz einfach bekannt als eine Leasingübernahme. Wenn man sich für diese Alternative entscheidet, inseriert man sein Fahrzeug auf einem Onlineportal – zum Beispiel kostenlos auf Mivodo. 

Man erstellt eine ansprechenden Anzeige mit Bildern, Beschreibungen und so weiter. Darin klärt man über die Kosten auf, die durch den Vertrag und die Umschreibung zu tragen sind. Im besten Fall erkundigt man sich zuvor bei seinem Leasinggeber bzw. der Bank mit welchen Kosten eine Übernahme verbunden ist. In der Regel führt die Bank eine Bonitätsprüfung durch, um sicherzustellen, dass man weiterhin die Ratenzahlungen zuverlässig erhält. 

Nachdem einstellen der Anzeige können potenzielle Interessenten kontakt aufnehmen. Über den integrierten Chat oder über das Telefon können die entsprechenden Details geklärt werden. Wenn alles passt und man sich einig ist, kann man den Leasingvertrag umschreiben lassen.

Genaue Details zum Ablauf und den Anforderungen einer Leasingübernahme finden sich in diesem Artikel:

Auf Mivodo kannst du kostenlos deinen Leasingvertrag inserieren, um diesen vor Laufzeitende günstig abzugeben. Probiere es hier aus!

Leasingvertrag kündigen – Geht das?
5 (100%) 1 vote

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen
    Ähnliche Beiträge
    leasing voraussetzungen
    Ratgeber
    Leasing Voraussetzungen

    Die Voraussetzungen für einen LeasingvertragInhaltsverzeichnis1 Die Voraussetzungen für einen Leasingvertrag2 Voraussetzungen für Privatkunden3 Regelmäßige Einkünfte 4 Verhältnismäßigkeit des Leasings5 Voraussetzungen für Gewerbekunden6 Kann man die Voraussetzungen

    leasing rabatt eroberungsprämie
    Ratgeber
    Markenwechsel Rabatt mit Eroberungsprämie

    Im Autohandel sind Prämien schon lange nichts neues mehr an der Tagesordnung. Die größte bekannte Aktion dürfte die damalige Abwrackprämie sein. Diese Form des Rabatts

    Willst du keine Leasing Schnäppchen verpassen?

    Abonniere unseren kostenlosen Newsletter, damit du keine top Leasing Schnäppchen mehr verpassen kannst. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.