Cupra Leon 2020 mit 4 Motoren und bis zu 310 PS

Inhaltsverzeichnis

Vor wenigen Wochen hat Seat den neuen Leon vorgestellt. Die neue Sportmarke des Herstellers Cupra zieht nun nach und stellt seine überarbeitete Version als Cupra Leon vor. Mit der neuen Generation wird die Marke nun vollwertig verwendet sowie es bereits beim Ateca der Fall ist. In der vorherigen Generation handelte es sich noch um einen Namenszusatz. Genauso wie beim Serienmodell wird es den Leon als kompakten Fünftürer und als Kombi, der sich Sportstourer (ST) nennt, geben.

Schon der Vorgänger war mi mehr als 44 Tausend verkaufen Fahrzeug ein Erfolg. Das neue Modell hebt sich nochmals stärker von der Serie ab und bietet 4 verschiedenen Motoren. Damit hat man die Wahl aus drei Benzinern und einem Plugin-Hybrid, womit der sportliche Kompakte das erste elektrifizierte Modell der Submarke ist.

Design & Exterieur

Das neue Design trägt deutlich stärker auf als beim Vorgänger, sodass kein Zweifel bleibt, dass es sich hierbei um ein Performance-Fahrzeug handelt. Mit der neuen Generation prangt jetzt auch das Cupra Logo auf Kühlergrill und der Heckklappe. Weiterhin unterstreichen die großen Lufteinlässe und prägnanten Seitenschweller das sportliche Auftreten. Außenspiegel, Frontschürze und der Rahmen des Kühlergrills werden in dunklem Chrom ausgeführt, um einen Kontrast aufregenden Kontrast zur Lackierung zu bilden. Die neue Linienführung bringt nicht nur einen dynamischeren Auftritt, sondern verbessert auch den Luftwiderstand um 8% im Vergleich zum Vorgänger.

Die Farbpalette des Cupra Leon bietet, neben den bekannten Soft- und Metallic-Lackierungen, vier exklusive Farboptionen. Dazu zählen die beiden Sonderfarben Desire Rot und Graphene Grau sowie die matten Farboptionen Magnetic Tech Matt und Petrol Blau Matt. Damit werden erstmals matte Farben ab Werk angeboten. Diese heben die sportliche Formgebung des Leons noch stärker zum Vorschein, da viele Sicken und Kanten nicht im Glanz des Lacks untergehen.

Im Hinblick auf die Felgen gibt es neue einzigartige Designs für die Cupra Modelle. Dabei hat man die Wahl zwischen den Farben Kupfer und Diamant. Zur Wahl stehen sechs verschiedene Designs für die Leichtmetallräder zur Auswahl, die bereits in Serie 19 Zoll groß (außer dem Plugin-Hybrid nur 18 Zoll) sind. Optional kann man 370mm Brembo Bremsen konfigurieren, die ebenfalls in Kupfer eingefärbt sind.

cupra leon 2020 felgen mit brembo bremse
Die Brembo Bremsen bekommt in Kupfer lackierte Bremssättel.

Am Heck trägt die sportliche Variante, genauso wie der Serien Leon, ein durchgehendes Leuchtband. Der Diffusor und die Endrohre der Abgasanlage unterscheiden sich zwischen Benziner und Hybrid etwas. Bei den Benzinern bekommt man eine vier Endrohrblenden, die mit der Abgasanlage verbunden sind und damit keine „Fake-Blenden“. Der Plugin-Hybrid bekommt eine etwas ausgefalleneren Diffusor mit zwei eckigen Blenden, die ebenfalls in Kupferoptik gehalten sind. Bei diesen könnte es sich allerdings um geschlossene Plastikblenden handeln.

Interieur

Natürlich hat man bei Cupra auch das Interieur deutlich aufgewertet. Schon beim Einsteigen wird man von einem projizierten Markenlogo empfangen. Der Leon bekommt außerdem exklusive Sportsitze mit integrierter Kopfstütze, die ebenfalls das Cupra Logo trägt. Diese sind entweder aus der Kombi Stoff und Kunstleder oder optional, mit der Option „Cupra Timeless“ Paket, komplett aus echtem Leder gefertigt. Weiterhin hat man das Lenkrad überarbeitet und zwei Lenkradtasten hinzugefügt. Eine startet den Motor und die andere lässt den Fahrer den Cupra-Modus aktivieren. Allerdings handelt es sich hierbei nur um einfache Knöpfe und nicht um konfigurierbare Displaybuttons, wie man sie bereits bei anderen Herstellern gesehen hat.

Das Infotainment System ist weitestgehend identisch zum Serienmodell. In der Mittelkonsole sitzt ein aufgesetzter 10,25 Zoll Touchscreen, der die Steuerung von Medien und Navigation erlaubt. Außerdem gibt es die verbesserte Sprachsteuerung, die jetzt auf das spanische Wort „Hola Hola“ hört.  Das digitale Cockpit bekommt eine angepasste UI.

Den Innenraum zieren gekonnt gesetzte Details aus Kupfer und dunklem Chrom. Beispielsweise wurden die Lüftungsdüsen in einen kupfernen Rahmen gesetzt. Mit der Ambientebeleuchtung kann man den Innenraum bei Dunkelheit stimmungsvoll inszenieren.

Motoren

Die Motorenpalette wird auf vier verschiedene Optionen erweitert. Dazu zählen drei Benzinmotoren, die alle auf den bekannten 2,0 L TSI setzen und 245 (370nm), 300 (400nm) und 310 PS (400nm) leisten. Dieser Motor wird auch im kommenden GTI und GTI TCR verbaut. Erstmals gibt es einen Plugin-Hybrid, der die Leistung des 1.4 TSI mit 150 PS und einem 115 PS Elektromotor, analog zum Golf GTE, kombiniert. Damit kommt der Cupra Leon e-Hybrid auf eine Systemleistung von 245 PS. Dank der 13 kWh großen Batterie soll der e-Hybrid bis zu 60km rein elektrisch fahren. Das Aufladen wird je nach Anschluss 3,5 bis 6 Stunden dauern.

cupra leon e-hybrid ladebuchse
Der e-Hybrid wird vorne links an den Strom gesteckt.

Alle Motorisierung kommen mit Frontantrieb mit Ausnahme des Sportstourers. Nur für diesen wird es die 310 PS Option und Allrad, genannt 4Drive, geben.  Damit soll sich der Kombi in unter 5s auf Tempo 100 katapultieren. Weiterhin liegt die Höchstgeschwindigkeit bei abgeriegelten 250km/h. Weitere Leistungsangaben macht der Hersteller noch nicht.

Technische Daten

Die folgenden technischen Daten sind bereits bekannt und hier in der Tabelle zusammengefasst. Es handelt sich bei einigen Angaben um die vorläufigen Werte aus der Pressemitteilung.

Motor e-Hybrid 2.0 TSI
Leistung in PS 150 PS (Benzin) + 115 PS (Elektro) = 245 PS Systemleistung 245, 300, 310 PS
Höchstgeschwindigkeit k.A. bis 250km/h
Beschleunigung 0-100 k.A. unter 5s (4Drive ST mit 310PS)
elektrische Reichweite 60km
Ladezeit Batterie 3,5 bis 6 Stunden

Ausstattung

In Sachen Ausstattung bietet der aufgebohrte Leon einiges bereits in Serie. So bekommt 19 oder 18 Zoll Felgen (abhängig von der Motorisierung), Voll LED Scheinwerfer, das Leuchtband am Heck,  das digitale Cockpit, Keyless-Go und Sportsitze ohne Aufpreis ab Werk. Mit dem Sportfahrwerk ist der Cupra 20 bis 25mm tiefergelegt. Außerdem gibt es eine Brembo-Bremsanlage mit ordentlich Biss.

Bestellfreigabe, Preise und Verfügbarkeit

Bis man den neuen Cupra Leon bestellen kann, muss man sich noch etwas gedulden. Laut Pressemitteilung soll die Markteinführung im vierten Quartal 2020 stattfinden. Offizielle Preisangaben gibt es derzeit noch nicht. Aktuell startet der 290 PS starke Fünftürer bei 37.870 Euro. Es ist zu erwarten, dass die 300 und 310 PS Varianten etwas teurer werden. Während die 245 PS Variante und der e-Hybrid, angesichts des Preises vom Golf GTE, darunter liegen könnte. Günstige Cupra Leon Leasing Angebote findet ihr in unserem Vergleich.

Meinung der Redaktion

Mit dem neuen Cupra Leon emanzipiert sich die Marke weiter. Die breite Aufstellung mit vier verschiedenen Motoren macht Sinn, da man so weitere Kundengruppen erreicht. Auch die elektrifizierte Variante des Leon zeigt, dass der Hersteller sich auch auf die Elektromobilität vorbereitet. Dennoch sollte man aufpassen, dass man den Markenkern nicht zu sehr verwässert. Logischerweise verdient der Hersteller mit einem Cupra deutlich mehr als mit einem Leon FR, da die exklusivere Marke einen Aufpreis rechtfertigt. Sie sollte sich nur nicht zu einer neuen „FR Line Plus“ entwickeln.

Wie gefällt euch der neue Cupra Leon? Schreibt es gerne in die Kommentare. 

Quelle: Seat / Cupra Pressemitteilung

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Wie gefällt dir der Artikel?
mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat Kommentar erstellen
    Ähnliche Beiträge
    Magazin
    BMW 4er Coupé 2020: Neue Front mit großer Niere

    BMW hat den Startschuss für das neue 4er Coupé eingeleitet. Besonders markant: die eigenständige Front mit überdimensionierter Doppel-Niere. Aber nicht nur der überarbeitete Kühlergrill, welcher

    Diese Internetseite verwendet Cookies. Mit der Benutzung unserer Website stimmst du dem Setzen von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu.