Audi Q2 Facelift (2020): Kompakt-SUV in neuer Top-Form

Inhaltsverzeichnis

Im Oktober 2020 ist es soweit und das Facelift des Audi Q2 rollt zu den Händlern. Gut vier Jahre nach Marktstart im Jahr 2016 überarbeiten die Ingolstädter ihr Kompakt-SUV und spendieren dem Q2 nicht nur neue Assistenzsysteme, sondern auch eine neue Front. Mit welchen Neuerungen das urbane SUV aufwartet und welche Motorisierungen zum Marktstart verfügbar sind, erfährst du in diesem Artikel.

Außendesign: Serienmäßige LED-Scheinwerfer im Audi Q2 Facelift

Auf den ersten Blick scheinen die Ingolstädter den gelifteten Q2 nur sehr behutsam angefasst zu haben. Bei genauerem Hinsehen fällt jedoch das nachgeschärfte Design auf, das sich nun durch noch mehr Sicken und Kanten als beim Vorgänger auszeichnet. Das Prinzip der Polygone, das bereits die Seitenlinie des Vorgängers prägt, findet sich nun auch am Heck und der Front des Facelifts wieder. Letztere zeichnet sich durch serienmäßige LED-Scheinwerfer mit einer neuen Signatur aus, die sich nahtlos in die aktuelle Designlinie des Autobauers einfügen. Gegen Aufpreis stehen Matrix-LED-Scheinwerfer zur Auswahl, die entgegenkommende Fahrzeuge ausblenden und dem Fahrzeug ebenfalls ein dynamisches Blinklicht spendieren. Künftig gibt es auch eine neue Lichtinszenierung beim Ent- und Verriegeln des Q2.

Auch der Singleframe-Kühlergrill wurde angepasst und sitzt beim Facelift-Modell nun etwas niedriger als beim Vorgänger. In Kombination mit den expressiven angedeuteten Lufteinlässen wirkt der Q2 von vorne deutlich breiter und muskulöser. Neu sind die schmalen Schlitze über dem Grill, die an den Sport Quattro erinnern und unter anderem bereits aus anderen Modellen der Marke wie dem A1 oder A4 bekannt sind. Dieses Design-Element beschränkt sich allerdings auf die Ausstattungslinien „advanced“ und „S line“. Neben der Front wurde auch das Heck überarbeitet, das nun über einen sportlichen Stoßfänger sowie Diffusor verfügt.

Insgesamt wächst das Audi Q2 Facelift in der Länge um zwei Zentimeter auf 4,21 Meter. Die Höhe beläuft sich weiterhin auf 1,54 Meter und auch die Breite von 1,79 Meter bleibt unverändert. Der Kofferraum fasst 405 bzw. 1.050 Liter bei umgeklappter Rückbank. Optional steht eine elektrische Heckklappe zur Verfügung, um das Kompakt-SUV noch komfortabler beladen zu können. Den Audi Q2 Facelift gibt es in fünf neuen Farben: Apfelgrün, Manhattangrau, Navarrablau, Pfeilgrau und Turboblau. Dabei können die C-Säulen bzw. Blades, wie Audi sie nennt, in Wagenfarbe, Schwarz oder Grautönen gestaltet werden.

Audi Q2 Pfeilgrau Perleffekt
Audi Q2 in der Lackierung „Pfeilgrau Perleffekt“

Infotainment und Innenraum des neuen Q2

Die Änderungen im Innenraum fallen eher gering aus und betreffen in erster Linie das Infotainmentsystem. Die Lüftungsdüsen und der Wählhebel der S tronic präsentieren sich in einem neuen Design. Mit dem „Ambiente Lichtpaket plus“ werden die Zierleisten ansprechend illuminiert. Für mehr Komfort sorgt das neue Sitzpolster Mikrofaser Dinamica, das die bisherige Alcantara-Ausstattung ersetzt.

Während Audi den Dreh-Drück-Steller aus fast allen Modellen verbannt, hält der Hersteller im gelifteten Q2 weiterhin an diesem fest. Über ihn lässt sich das 8,3-Zoll-Display der MMI Navigation plus bedienen, das über ein LTE-Modul und einen WLAN-Hotspot verfügt. Serienmäßig kommt das Kombiinstrument mit analogen Runduhren. Optional gibt es gegen Aufpreis das digitale 12,3 Zoll große Kombiinstrument „Audi Virtual Cockpit“. Dank der verbesserten Konnektivität kann das Facelift-Modell nun auch per Audi-App aus der Ferne verriegelt werden. Ebenso lässt sich die Reichweite und der Tankfüllstand des Q2 in der App einsehen.

 

Mit dem Marktstart des überarbeiteten Kompakt-SUVs wird auch die Paketlogik angepasst. So gibt es künftig mehr Sonderausstattungspakete, die einzelne Extras bündeln und somit die Konfiguration einfacher und übersichtlicher machen.

Assistenzsysteme im Überblick

In Sachen Assistenzsysteme glänzt der Audi Q2 vor allem durch umfangreiche Sicherheitssysteme in der Basis. So sind im Serienumfang das Antikollisionssystem „Audi Pre sense front“ und ein Spurverlassenswarner enthalten. Die aufpreispflichtigen Assistenten teilen sich in drei Pakete auf. Mit dem Paket „Parken“ bekommt der Q2 eine Rückfahrkamera sowie die Einparkhilfe plus. Nach Bedarf steht auch der Parkassistent zur Verfügung, der das Fahrzeug selbstständig in die Parklücke manövriert. Das Assistenzpaket „Sicherheit“ spendiert dem Facelift neben „Audi pre sense front“ den „Audi side assist“, „Audi pre sense basic“ und den Querverkehrassistent hinten. Zu guter Letzt sorgt das optionale Paket „Fahren“ dafür, dass sich das SUV teilautonom fortbewegen kann. Dazu zählt automatisches Bremsen, Beschleunigen und der eigenständige Spurwechsel.

150-PS-Benziner zum Marktstart im Audi Q2 Facelift

Zum Marktstart sieht die Motorenpalette noch etwas dünn aus. Den Ingolstädter wird es zunächst nur als 35 TFSI geben, der 150 PS leistet und 250 Newtonmeter Drehmoment auf die Straße bringt. Diese Motorisierung gibt es serienmäßig mit einer 6-Gang-Handschaltung oder wahlweise mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic. Gegen Ende des Jahres wird die Motorenpalette um weitere Benziner und Diesel ergänzt, die zum Teil auch über den Allradantrieb quattro verfügen. Ob das Facelift auch als Mild-Hybrid mit einem 48-Volt-Bordnetz oder als Plugin-Hybrid verfügbar sein wird, ist noch offen.

Audi Q2 35 TFSI (2020) – Technische Daten
Motorbauart Reihen-4-Zylinder-Ottomotor
Getriebe 7-Gang S tronic
Hubraum in cm³ 1498 cm³
max. Leistung in kW / PS 110/150
max. Drehmoment in Nm 250
Kraftstoff-verbrauch kombiniert in l/100km 5,3-5,1 l
CO2-Emissionen kombiniert in g/km 116–121
Beschleunigung 0-100 km/h in s 8,6
Höchstgeschwindigkeit in km/h 218

Der Preis des 150-PS-Benziners fängt bei 27.196 € an. Zu den weiteren Motoren gibt es noch keine detaillierten Informationen. Mit dem kleinsten Motor soll der Ingolstädter künftig wohl ab 25.000 € zu haben sein. Zur Markteinführung steht der Audi Q2 ebenfalls als „edition one“ zur Verfügung. Neben der Lackierung in Apfelgrün oder Pfeilgrau kommt das Kompakt-SUV mit S line Stoßfängern, Matrix-LED-Scheinwerfern, 19-Zoll-Leichtmetallrädern und vielen weiteren Extras. Der Preis der edition one liegt bei 38.094 € (Stand 09.09.2020).

Weitere Informationen zum Audi Q2 Facelift 2020 findest du im Presseportal von Audi. Wie gefällt euch der neue Q2? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Bilder © Audi

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Wie gefällt dir der Artikel?
mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat Kommentar erstellen
    Ähnliche Beiträge
    Magazin
    Jeep Wagoneer – Konzept oder Revival? 

    Es gibt spannende Neuigkeiten aus dem Fiat-Crysler-Konzern. Jeep füttert Fans seit einiger Zeit mit Teasern zum neuen Wagoneer. Jetzt wissen wir, dass am 3en September