Audi A3 2020: Was man über die 4. Generation wissen muss

Inhaltsverzeichnis

Im Rahmen des Genfer Auto Salons sollte die neue Generation des Audi A3 vorgestellt werden. Dieser ist leider ausgefallen und die Präsentation wurde im kleinen Rahmen durchgeführt. Nichts desto trotz ist der neue A3 eine gelungene Rundumerneuerung, der in Sachen Design nicht revolutionär ist, aber viele technische Neuerungen mitbringt.

Design – Intelligente Scheinwerfer und dynamisches Auftreten

Mit der neuen Generation wirkt der A3 wieder frischer und schärfer. Der neue Singleframe-Kühlergrill gibt dem Kompaktwagen mehr Breite. Er wird ergänzt durch mächtige Lufteinlässe, die den dynamischen Charakter unterstreichen. An den Seiten haben sich die Designer einen besonderen Kniff ausgedacht. Dadurch, dass die Seiten in der Mitte etwas nach innen gewölbt sind, kommen die Radhäuser stärker zur Geltung. Dies gibt dem A3 seine muskolösen Schultern.

Die neuen Matrix LED Scheinwerfer bekommen ein digitales Tagfahrlicht. Damit kann der Audi die Tagfahrlichtgrafik dynamisch anpassen, da einzelne LED Segmente dezidiert angesprochen werden. So sollen unterschiedliche Modelle wie die S Version eine eigene Tagfahrlichtgrafik erhalten, um sich auch bei Dunkelheit stärker von den Serienversionen abzugrenzen.

Im Innenraum wurde die Wertanmutung gesteigert. Es gibt einen neuen Gangwahlhebel und viele neue Materialien für die Dekorflächen. Ein besonderes Highlight ist, dass erstmals auch Sitze aus recycelten PET Flaschen, auf Wunsch, verbaut werden.

Das Cockpit bekommt die prominente Lüftungsdüsen, die an den Charakter des Ur-Quattros erinnern. Weiterhin ist es stärker auf den Fahrer ausgerichtet.

Mehr Platz im Innenraum

Die kompakten Abmessungen mit einer Länger von 4,34m und 1,82m Breite (ohne Spiegel) sind geblieben. Gegenüber dem Vorgänger ist das Modell in beide Richtungen um etwa drei Zentimeter gewaschen. Der Radstand (2,64m) und die Höhe (1,43m) bleiben unverändert. Der Kofferaum ist zwischen 380 und 1200 Litern groß. Optional kann man auch eine elektrische Heckklappe bestellen, die sich per Fuß-Geste öffnen lässt.

Das neue Infotainmentsystem

Schon in Serie bekommt der neue Audi A3 ein 10,1 Zoll Touchscreen, der jetzt besser in die Mittelkonsole integriert ist und nicht mehr wie ein aufgesetztes Tablet aussieht. Neben Toucheingaben unterstützt das System auch die Eingabe per Sprache und Handschrift über den Screen.

Daneben wird auch das Kombiinstrument komplett digitalisiert. Es wird über das Multifunktionslenkrad bedient und bietet zum Beispiel die Möglichkeit die Navigationskarte groß darzustellen. Optional ist bekommt das digitale Cockpit einen 12,3 Zoll großen Bildschirm, der drei verschiedene UI Designs mit bringt. Einer hiervon soll besonders sportlich sein.

Auf Wunsch kann ein Headup Display bestellt werden, dass wichtige Daten in die Windschutzscheibe projeziert.

Funktionen des Infotainments

Hinter den Bildschirmen steckt das neue MMI System, dass laut Audi eine zehnmal höhere Rechenleistung gegenüber dem Vorgänger hat. Hinzu wurden Funkstandards überarbeitet, sodass das System jetzt per LTE Advanced angebunden sind. Diese Verbindung kann auch für den integrierten Fahrzeug Hotspot verwendet werden.

Im System können bis zu sechs Nutzerprofile eingerichtet werden. Die Profile speichern dabei Klimatisierung, die Position des Sitzes und Navigationsziele, damit verschiedene Fahrer direkt die passende Einstellung bekommen.

Die Navigationsfunktion wurde verbessert durch Voraussagen über zukünftige Verkehrslagen und hochauflösende Navigationskarten, die auf Google Earth basieren. Diese zeigen auch 3D Modelle in vielen Großstädten. Mithilfe von Car-to-X-Services innen Parkplätze am Straßenrand gefunden werden. Der A3 kann zudem mit Ampel kommunizieren, sodass man perfekt auf der grünen Welle fahren kann.

Kurz nach dem Markstart bieten die Ingolstädter außerdem einen digitalen Schlüssel für Android Smartphone uns Amazon Alexa an.

Fahrerassitenzpakete: Verbesserte Helfer

Audi pre sense front hilft dem Fahrer, bereits in Serie, Hindernissen auszuweichen und die eigene Spur zu halten. Optional gibt es einen Adaptive Fahrassistent, der bereits in Oberklassefahrzeugen von Audi zum Einsatz kommt. Dieser hält Geschwindigkeit und Abstand zum Vorausfahrenden automatisch und greift auch beim Halten der Spur ein. Weiterhin gibt es einen Spurwechsel-, Ausstiegs, Querverkehr, und Parkassistent.

Neue Motoren

Auch die Motorenpalette wurde überarbeitet. In Europa gibt es zum Start drei Motorisierungen. Darunter 1,5L Benzinmotor mit 150 PS sowie einem 2,0L Dieselmotor mit 116 PS oder 150 PS. Zum Start werden alle Motoren mit Frontantrieb ausgelieferter. Später folgen auch Modelle mit Quattroantrieb. Beim Getriebe hat man die Wahl zwischen einem 6 Gang Getriebe und der schnellen S-Tronic, die über 7 Gänge verfügt.
Technische Daten:

Technische Daten:

Motor 35 TFSI (110 kW) 35 TFSI S tronic 110 kW (MHEV) 35 TDI S tronic (110 kW) 30 TDI (85 kW)
Motorbauart R 4-Motor R 4-Motor R 4-Motor R 4-Motor
Hubraum in ccm / Bohrung x Hub in mm / Verdichtung 1498 / 74,5 x 85,9 / 10,5 1498 / 74,5 x 85,9 / 10,5 1968 / 81,0 x 95,5 / 16,0 1968 / 81,0 x 95,5 / 16,0
max. Leistung in kW (PS) / bei 1/min 110 (150) / 5000 – 6000 110 (150) / 5000 – 6000 110 (150) / 3000 – 4200 85 (116) / 2750 – 4250
max. Drehmoment in Nm / bei 1/min 250 / 1500 – 3500 250 / 1500 – 3500 360 / 1600 – 2750 300 / 1600 – 2500
Höchstgeschwindigkeit 224 km/h 224 km/h 224 km/h 206 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h in s 8,4 8,4 8,4 10,1
Kraftstoffverbrauch (kombiniert) in l/100 km 4,8 – 5,1 5,0 – 4,7 3,7 – 3,9 3,5 – 3,6
CO2-Emissionen in g/km 111 – 116 115 – 109 98 – 103 92 – 96

Später sollen auch elektrifizierte Antriebe folgen.

Audi A3 2020 Verfügbarkeit: Verkaufsstart und Preise

Schon in diesem Monat soll die Verkaufsfreigabe für den neuen A3 erfolgen. Die ersten Auslieferungen soll es schon im Mai geben. Die Basisversion mit 1.5 TFSI (150PS) startet dabei schon bei 28.900€. Aktuelle A3 Leasing Angebote findet ihr immer in unserem Vergleich.

Zum Marktstart wird es außerdem ein Editionsmodell geben. Die Edition one des A3 zeichnet sich durch besondere Anbauteile in Platinumgrau matt, abgedunkelte Matrix LED Scheinwerfer und 18 Zoll Räder in Titangrau aus. Weiterhin bekommt er das S-Line Interieur mit Sportsitzen, Aluminium-Dekoren und Edelstahlpedalen.

Quelle: Audi MediaCenter

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Wie gefällt dir der Artikel?
mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat Kommentar erstellen
    Ähnliche Beiträge
    Magazin
    BMW 4er Coupé 2020: Neue Front mit großer Niere

    BMW hat den Startschuss für das neue 4er Coupé eingeleitet. Besonders markant: die eigenständige Front mit überdimensionierter Doppel-Niere. Aber nicht nur der überarbeitete Kühlergrill, welcher

    Diese Internetseite verwendet Cookies. Mit der Benutzung unserer Website stimmst du dem Setzen von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu.