AMG Leasing

Attraktive Leasing Angebote für den Tuner aus dem Hause Mercedes-Benz.

AMG Leasing Angebote

Aktuelle Leasing Aktionen von AMG

Entdecke Angebote für Mercedes AMG und sichere dir einen leistungsstarken Mercedes. Bei Mivodo findest du Top Konditionen für aktuelle AMG Modelle. Wir haben die neuesten Leasing Aktionen der Anbieter und Autohäuser. Es gibt Angebote für Gewerbe und Privatkunden.

Wie gefallen dir die Angebote?

AMG Leasing
5 (100%) 1 vote

Was steckt hinter AMG?

AMG heißt heute auch Mercedes-AMG, aber ursprünglich hieß das Unternehmen ausschließlich AMG. Der Name geht aus den Nachnamen der zwei Gründern „Aufrecht“ und „Melcher“ sowie aus dem ursprünglich Firmenstandort „Großaspach“ hervor. Schrittweise kooperierte der Daimler Konzern mit dem Tuner der Mercedes-Benz Modelle. Im Jahr 2005 wurde er dann komplett übernommen. 

In diesem Zuge wurde AMG umbenannt in den vollen Namen „Mercedes-AMG“. Der heutige Geschäftsführer ist Tobias Moers und auch der Firmensitz wurde verlagert in die kleine Stadt Affalterbach, die etwa 20km nördlich von Stuttgart liegt. Durch die Übernahme ist AMG heute viel stärker in die Entwicklung von Mercedes-Benz involviert. So gibt es heute auch AMG Anbauteile für Serienfahrzeuge. Außerdem wurde die Kooperation bei der Entwicklung bei den hochmotorisierten Modellen verschärft. 

Eigene Modelle

Weiterhin hat AMG in den vergangenen Jahren einige Eigenentwickliungen auf die Straße gebracht. Das erste Fahrzeug war der populäre SLS AMG, der besonders durch seine Flügeltüren polarisierte. Das Fahrzeug war eine eigene Entwicklung von AMG und war damit vollkommen Entkoppelt von den herkömmlichen Serienmodellen. Letzteres hat auch den Preis des Modells enorm in die Höhe getrieben. 

Nachdem der SLS eingestellt wurde kam das nächste Modell mit 100% AMG DNA auf den Markt. Es war der AMG GT, den wir heute in vielen verschiedenen Ausbaustufen kennen. Die Spitze der GT Palette bildet der GTR, der es auf sagenhafte 585 PS bringt. Diese werden aus einem 4L V8 Benzinmotor gewonnen, der nach und nach in allen AMG Modellen Einzug findet. Je nach Modell leistet dieser zwischen 487 PS und in der aktuellen besten Ausbauform 639 PS. 

Die genannten 639 PS wird man im neuen AMG GT 4-Türer zu sehen und zu spüren bekommen. Der GT 4-Türer wurde bereits vorgestellt, allerdings ist er noch nicht zu bestellbar. Mit diesem Modell hat es AMG endlich auch geschafft ein Fahrzeug für mehr als 2 Personen in eigener Entwicklung zu präsentieren. Für viele ist der GT mit vier Türen ein echter Konkurrent zum beliebten Porsche Panamera. Etwas uneinig ist man sich darüber, ob der AMG GT 4-Türer ein viertüriges Coupé, wie der CLS, oder eher als Limousine einzustufen ist. Fakt ist: Endlich kann man alle Vorzüge eines Sportwagens mit der ganzen Familie teilen. 

Bekannte Modelle von AMG

 

43er – C43, E43, GLE43 & SLC43

Noch relativ jung sind die 43 Modelle von AMG. Sie wurden als eine Art Einstiegsmodell für die Welt von AMG auf den Markt gebracht. Ihre Premiere feierten sie allerdings als 450er Modelle in den Baureihen der C-Klasse und des GLE. Später hat man sie aus Marketinggründen umbenannt in 43, was letztlich auch besser in die Modellbezeichnungen der AMG-Familie passt.

Unter der Haube bei den 43 AMG Modellen steckt in allen Fällen ein V6 Benzinmotor, der es auf 3L Hubraum bringt. Je nach Modell leistet dieser zwischen 367 PS und 401 PS. Preislich bewegen sich diese Modell natürlich deutlich unter den großen Brüdern, allerdings sind sie von ihren Eigenschaften auch näher an den Serienfahrzeugen der jeweiligen Modelle. So gesehen sind sie ein guter Kompromiss aus AMG und normalen Mercedes, denn sie bringen viel Leistung mit, aber setzen auf nicht ganz so viele individuelle AMG Bauteile. Im Falle einer Reparatur dürfte sich dies deutlich positiv bemerkbar machen. 

 

45er – A45, CLA45, GLA45

Die 45er Modelle sind nach der Namensgebung über den 43er Modellen angesiedelt, aber de facto handelt es sich hierbei um kleinere Motoren. Genauer gesagt sind dies die AMG Versionen der Kompaktwagen von Mercedes-Benz. Der Motor kommt also in der A-Klasse, dem SUV GLA und dem CLA Coupé bzw. Shooting-Bake zum Einsatz. Im Gegensatz zu den 43er Modellen gelten sie aber eher als vollwertige AMG Modelle zumal sie in ihren Baureihen die höchste Ausbaustufe darstellen.

Technisch betrachtet handelt es sich bei diesem Motor um einen 2,0L 4 Zylinder Benzinmotor, der es auf satte 381 PS bringt. Vor dem Facelift schaffte der Motor aber „nur“ 361 PS. Obwohl es nur ein kleiner Motor ist, ist es den AMG Ingenieuren gelungen einen mächtigen Sound mit der Abgasanlage zu generieren. Insbesondere die Fehlzündungen beim Schalten sind sehr charakteristisch für diese Modelle.

Der 45 AMG für die neue A-Klasse 2018 steht noch aus. Es soll zudem eine kleiner Ausbaustufe Einzug finden. Gerüchte gehen davon aus, dass der kommende A45 deutlich über 400PS bekommen wird.

 

53er – E53, CLS5, GT53

Die jüngste Namensschöpfung von AMG ist der 53er. Bisher gibt es diesen Motor nur im neuen CLS und im Cabrio sowie Coupé der aktuellen E-Klasse. Bei diesem neuen Motor handelt es quasi um einen 43er mit dem gewissen Extra. So setzen die 53er Modelle ebenfalls auf einen 6 Zylinder Benzinmotor. Hier allerdings auf den neuen Reihe-6 Motor. Dieser wird zusätzlich durch einen Elektromotor unterstützt. Dadurch bekommen die ersten Hybrid-Fahrzeuge aus dem Hause AMG eine Gesamtleistung von 457 PS. Der 53er ist bei vielen Fans etwas umstritten, da er im neuen CLS den V8 quasi ersatzlos ersetzt hat. Auf der anderen Seite gibt es viele Fans der modernen Technik und auch der Sound des Motors wird viel gelobt. 

 

glc 63 amg coupe
Das GLC63 AMG Coupe.

 

63er – C63, E63, S63, GT63 usw.

Der AMG 63 ist quasi der Klassiker aus dem Hause AMG. Die Modellbezeichnung gibt es schon seit Jahren und stand früher stellvertretend für die Größe des Hubraums der Motoren. Der damalige 6,2 Liter große V8 ist allerdings mit der neuen C-Klasse seit 2014 verschwunden. Seitdem hat sich die Bezeichnung, allerdings aus Marketing Gründen gehalten. Der 63er ist quasi das Modell schlecht hin von AMG. 

In den vergangen Jahren wurden die Motoren unter der Bezeichnung aber deutlich kleiner. Durch die politischen Ideologien wurde aus dem ehemaligen 6,2L Motor heute ein 4,0L V8. Anders gesagt man hat einfach Downsizing betrieben und die Leistung durch den Einsatz von Turboladern kompensiert. Diese Entwicklung hat ihre Vorteile, aber auch ihre Nachteile. Zwischenzeitig gab es übrigens auch noch einen 5,5L V8 Motor, der Bi-Turbo aufgeladen war.

Aktuell kommen sowohl der 4L als auch der 5,5L Motor zum Einsatz. In den „alten“ Baureihen wie aktuell noch dem GLE, GLS und SL bekommt man noch den starken 5,5L Motor mit bis zu 585PS. Mit den neuen Modellen, die in den nächsten Jahren kommen, ist damit zu rechnen, dass man diesen Motor endgültig in Rente schickt. Die neue Generation wird vermutlich ebenfalls auf den 4L V8 setzen.

Die neue Allzweckwaffe von AMG, der 4L Biturbo V8, kommt in fast allen Baureihen zum Einsatz. Man findet ihn der aktuellen C-Klasse bis hoch zur S-Klasse. Dabei bekam der Motor verschiedene Ausbaustufen. So leistet er zwischen 487 PS und 639 PS. Auch die eigens von AMG entwickelten GT Modelle setzen auf diesen Motor.

 

65er – S65, SL65

Die 65 AMG Modelle sind die ganz großen Schiffe. Hier bekommt man einen großen 6L V12 Motor verbaut. Aufgrund der eher kleinen Nachfrage gibt es diesen Motor heute ausschließlich in zwei Modellreihen. Der S-Klasse und dem kompakten Roadster SL. Bei den 65er Modellen geht es oft mehr um das Prestige als um den Nutzen, denn der alte Motor gilt als sehr schwer. 

 

Besonderheiten von AMG Modellen

Die Marke AMG hat viele Fans von hochgezüchteten Mercedes Modellen gewinnen können. Durch den Ausbau der Modellpalette hat AMG seine Zielgruppe erweitert. So konnte das Unternehmen in den vergangen Jahren sehr stark wachsen. Das Highlight waren mehr als 100.000 abgesetzte Fahrzeuge im Jahr 2016. 

Eine Besonderheit von AMG bleibt das Kredo „One Man – One Engine“. Hinter diesem Leitspruch versteckt die Regel, das der Motor in Handarbeit von einem einzelnen Mitarbeiter gebaut wird. Dieser unterschreibt nach dem Bau auf dem Motorblock. Dadurch bekommt jedes Fahrzeug seine individuelle Note. Es ist eben das besondere an einem echten AMG. One Man – One Engine gilt übrigens nur für die großen Modelle wie die 45er, 63er und die 65er.

Weitere Marken

Entdecke weitere Marken

Stöbere in den Angeboten von anderen Marken. Hier eine Auswahl der beliebtesten Marken auf Mivodo. Klicke einfach auf eine Karte, um die Angebote anzusehen.

keyboard_arrow_up