BMW iX3: Elektro-SUV mit 460km Reichweite

Inhaltsverzeichnis

Nach langer Zeit, kommen die gewonnenen Erfahrungen über Elektroantriebe aus den BMW i Fahrzeugen in einem neuen, rein elektrisch angetriebenen Modell zum Tragen: Der neue BMW iX3. Das vollwertige Sports Activity Vehicle steht ganz unter dem Motto „die Qual der Wahl“ um die Vielfalt in Hinblick auf das Thema: „Motorisierung“ ganzheitlich abzudecken. Neben dem normalen BMW X3, der mit Benzin-, Diesel oder Hybridantrieb angeboten wird, bietet BMW jetzt auch einen Mittelklasse SUV mit vollelektrischem Antrieb an. Der BMW iX3 stellt damit gewissermaßen die Münchner Antwort auf den Audi e-tron und den Mercedes-Benz EQC dar. Welche weiteren zukunftsweisende Features, Ausstattungen und Highlights dich im neuen BMW iX3 erwarten und wann er in Serie vom Band läuft, erfährst Du in diesem Beitrag.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BMW iX3 – Elektroauto mit großer Reichweite

Mit einer WLTP-Reichweite von 460 Kilometern lockt der neue BMW E-SUV Freunde von emissionsfreien Elektroautos an. Zum allerersten Mal, wird ein vollelektrischer Antrieb mit der umfangreichen Funktionalität, dem Fahrkomfort und der typischen Sportlichkeit eines BMW X Modells kombiniert. Mit dem Erscheinen des neuen BMW iX3 wird parallel der Startschuss für die fünfte Generation der BMW eDrive Technologie gegeben. Damit wird der Beginn einer neuen Elektroantrieb-Ära in Hinsicht auf Gewicht, Flexibilität, Reichweite und Leistung eingeläutet.

Elektro-Power: Hochvoltbatterie und E-Antrieb

Ein fein-optimierter Elektromotor, innovative Leistungselektronik und Ladetechnologie sowie eine Hochvoltbatterie, bringen das neue BMW iX3 auf eine Höchstleistung von 210 kW/286 PS. Der elektro-getriebene SUV verfügt in der veränderten X3-Bodengruppe über eine prismatische Lithium-Ionen-Batterie, deren Energiedichte ca. 30 Prozent höher ist (- laut Hersteller BMW – gegenüber der Leistungsdichte bisheriger vollelektrischer Fahrzeuge). Der komplette Akku wiegt etwa 518 Kilogramm, das ganze BMW iX3 Elektroauto 2.185 Kilogramm. Die verbesserte Kraftentfaltung und Effizienz wird speziell durch die hochintegrierte Antriebstechnologie erreicht. Getriebe, Elektromotor sowie Leistungselektronik sind erstmals zu einer gemeinsamen Einheit angeordnet. Etwas ungewöhnlich für einen SUV ist hingegen, dass die Kraft nur auf die Hinterräder übertragen wird.

Der Elektromotor des BMW iX3 arbeitet ohne den Einsatz von Magneten nach dem Prinzip einer stromerregten Synchronmaschine. Diese innovative Bauweise ermöglicht einen vollständigen Verzicht auf Rohstoffe der „seltenen Erden“. Den Verbrauch benennt BMW mit 18,5 bis 19,5 kW/h (nach WLTP). Dieses Motorenkonzept kommt künftig auch in den vollelektrisch angetriebenen Modellen BMW i4 und BMW iNEXT zum Einsatz.

Motor iX3
Motorbauart Elektromotor
max. Leistung in kW / PS 210 / 286
max. Drehmoment in Nm 400
Stromverbrauch kombiniert (NEFZ) in kWh/100 km 17,8 – 17,5
Elektrische Reichweite (NEFZ) in km 510 – 520
Elektrische Reichweite (WLTP*) in km 450 – 459
DC-Schnellladen max. 150 kW (0-80%) in h ca. 0:34
CO2-Emissionen kombiniert in g/km
Effizienzklasse A+
Beschleunigung 0-100 km/h in s 6,8
Höchstgeschwindigkeit in km/h 180

Von 0 auf 100/kmh in 6,8 Sekunden

Durch die Weiterentwicklung des Antriebsstrangs wurde die Kraftentfaltung als auch der Wirkungsgrad optimiert. Mit satten 400 Nm erzeugt der elektronische Motor des neuen BMW iX3 ein außergewöhnlich hohes Maximal-Drehmoment. Mit Hilfe der gezielten Steuerung des Rotors steht die Leistung unmittelbar aus dem Stand heraus voll umfänglich zur Verfügung. Im Gegensatz zu anderen Elektromotoren bleibt das Drehmoment über ein breites Drehzahlband hinweg stabil. Dank der konstanten Leistung, bis zu seiner elektronisch limitierten Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h, absolviert der elektrische BMW die null auf 100 km/h in 6,8 Sekunden. Durch Umschalten auf den „SPORT-Modus“ per Fahrerlebnisschalter wird die spontane Leistungsentfaltung mit maximaler Beschleunigung angeregt.

BMW iX3: adaptive Rekuperation, Effizienz und Komfort

Die einstellbare Rekuperation trägt zur Steigerung der Effizienz durch eine an die Verkehrslage angepasste Steuerung der Bremsenergie-Rückgewinnung bei. Der Fahrkomfort wird durch Auswahl zwischen intensivem One-Pedal-Feeling mit Brems-und Schubenergie-Rückgewinnung in der Fahrstufe B sowie adaptiver Rekuperation mit Segel-Funktion in der Fahrstufe D vom Fahrer selbst bestimmt. Letztere (Modus D) ist vergleichbar mit dem Fahrerlebnis von einem Verbrenner, da das Fahrzeug mit wenig Widerstand weiter rollt, wenn man den Fuß vom Gas nimmt. Im B Modus hingegen wird sehr stark rekuperiert, wodurch über das Gaspedal praktisch auch gebremst werden kann, da beim Anheben des Fußes die volle Bremsenergierückgewinnung aktiv ist. Das Rekuperationsniveau ist in drei Stufen einstellbar. Die innovative Kombination aus geringem Stromverbrauch und hoher Ladeleistung ermöglicht das Fahren über Langstrecken mit hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten. Das adaptive Fahrwerk unterstützt die Sportlichkeit und den Komfort serienmäßig. Durch die verbesserte Wärmepumpe mit erhöhten Wirkungsgrad und weniger Energieanspruch ist auch an kühlen Wintertagen für eine gute Effizienz gesorgt.

BMW iX3: Neue Ladeeinheit und BMW Charging Card

Zu den technischen Neuerungen der fünften Generation der BWM eDrive gehört auch eine optimierte Ladeeinheit. Die im BMW iX3 verbaute Combined Charging Unit (CCU) setzt auf extra Flexibilität beim Anschluss an unterschiedlichste Ladestationen. Beim Verwenden von Wechselstromanschlüssen (AC) ist einphasiges Laden mit einer Leistung von bis zu 7,4 kW als auch dreiphasiges Laden mit bis zu 11 kW möglich. Durch Anschluss an eine Schnellladestation mit Gleichstrom (DC) sind noch höhere Stromaufnahmen möglich. An High-Power-Charging Stationen können Ladeleistungen von bis zu 150 kW umgesetzt werden. Darüber hinaus, übernimmt die neue BMW Ladeeinheit durch einem integrierten 4-kW-Spannungswandler auch die Versorgung des 12-Volt-Bordnetzes und daran angeschlossene Peripherie wie Fahrassistenzsysteme, Sitzheizung und Audioanlage.

Die Hochvoltbatterie des neuen BMW iX3 lässt sich sowohl an herkömmlichen Haushalts-oder Industriesteckdosen mit dem Flexible Fast Charger als auch an öffentlichen Ladestationen aufladen. In nur 34 Minuten, lädt der Akku von 0 auf 80 % seiner Gesamtkapazität an einer Gleichstrom-Schnelladestation. Mit anderen Worten: innerhalb von 10 Minuten lassen sich 100 Kilometer aufladen (nach dem WWLT (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure). Das neue Modell BMW iX3 verfügt über einen kombinierten Ladeanschluss, der seinen Platz oberhalb des rechten hinteren Radhauses findet.

Mit der BMW Charging Card oder per App kannst Du dein BMW-Elektrofahrzeug weltweit an aktuell rund 450.000 öffentlichen Ladepunkten einfach via Abrechnungsmodell wieder aufladen. Das schafft flexible Mobilität, wenn es zu Hause keine passende Lademöglichkeit gibt. Zusätzliche Ladestopp-Empfehlungen lassen sich bequem per Navigationsystem planen, damit immer genügend Energiereserven für den Fahrbetrieb bereitstehen. Günstige Konditionen erhalten BMW iX3 Fahrer an Schnellladestationen von IONITY: zum Beispiel 0,29 Euro je kWh für Deutschland.

Exterieur: aerodynamische Leichtmetallräder

Die wohl auffälligste Veränderung gegenüber den Verbrennermodellen sind die aerodynamisch ausgerichteten Leichtmetallräder. Dadurch soll eine Reduzierung der Luftwiderstandsbeiwerts um ca. 5% erreicht werden. Das wiederum sorgt für etwa 10 Kilometer mehr Reichweite (nach WLTP). Außerdem beachtenswert: die Frontschürze, BMW Niere und der Unterboden – welche weitestgehend geschlossen sind. Zusätzliche blaue Akzente an den Seiten und im Heckbereich kennzeichnen das E-Modell.

Durch Optimierung des Unterbodens, dem Bereich des Heckdiffusors, Fahrwerkstreben sowie eine Luftklappensteuerung soll die Windschlupfrigkeit noch weiter verbessert werden. Der Akku senkt den Achsschwerpunkt um rund 7,5 Zentimeter, was sich in der Fahrdynamik bemerkbar macht. Ansonsten unterscheidet sich das iX3 Fahrwerk im Wesentlichen nur durch den Hinterachsträger, auf welchem die umfangreiche Antriebseinheit ihren Platz findet. Das adaptive M Fahrwerk ist optional erhältlich.

Austattungslinien „Inspiring“ und „Impressive“

Die Serienausstattung „Inspiring“ genießt ein umfangreiches Angebot:

  • Metallic-Lackierung, 19 Zoll Aerodynamik Räder und LED-Scheinwerfer
  • Panorama-Glasdach und automatische Heckklappenbetätigung
  • 3-Zonen-Klimaautomatik mit Standheizungs-und Standklimatisierungsfunktion (betrieben durch Wärmepumpentechnik)
  • Driving Assistant Professional mit Stop & Go-Funktion sowie Geschwindigkeitsregelung
  • Lenk- und Spurführungsassistent sowie Spurwechsel- und Spurverlassenswarnung
  • Park Distance-Control mit Hecksensoren und Frontsensoren sowie Alarmanlage
  • elektrisch einstellbare Sitze mit Memory-Funktion (Fahrerseite)
  • Ambiente Licht
  • BMW Live Cockpit Professional mit cloud-basiertem Navigationssystem
  • BMW Intelligent Personal Assistant
  • Smartphone Integration mit Apple CarPlay und Android Auto Vorbereitung
  • Remote Software Upgrade und digitale Services von BMW Connected
  • Wireless Charging fürs Telefon und Audiosystem mit DAB-Radio

Alles serienmäßig.

Wem das nicht genug ist, kann optional gegen Aufpreis zur „Impressive-Ausstattungslinie“ aufrüsten und bekommt:

  • 20 Zoll große Leichtmetallrädern
  • Sportsitze in Lederausstattung Vernasca mit Lordosenstütze für Fahrer und Beifahrer
  • BMW Head-Up Display
  • Akustikverglasung für Fahrer- und Beifahrer-Seitenscheiben
  • Parking Assistant Plus
  • Fernlichtassistent und Rückfahrkamera
  • Rückfahrassistent und Surround View an Bord
  • Harman Kardon Surround Sound System
  • WLAN Hotspot

Verkaufsstart und Preise des BMW iX3 2020

Der neue BMW iX3 wird als erstes Modell der Marke am chinesischen Fertigungsstandort Shenyang auch für den Export produziert. Die Markteinführung startet noch im Jahr 2020 in China, da dort den Hauptzielmarkt erwartet wird. Mit 286 PS bei 400 NM ist der elektrische Stadtgeländewagen mit Heckantrieb ordentlich motorisiert – Allradantrieb ist in China weniger gefragt. Europäische Interessenten kaufen SUV’s gerne auf Grund der erhöhten Sitzposition und des geräumigen Platzangebots. Dieses soll beim Elektro-BMW iX3 mit einem Kofferraumvolumen von 510 bis 1560 Litern durchaus gegeben sein. Allerdings müssen sich nicht chinesische Fans wahrscheinlich noch bis Ende Januar 2021 gedulden.

Der Grundpreis des iX3 liegt bei 68.040,33 Euro (inkl. 16 Prozent Mehrwertsteuer). Die Preisklasse der M-Modelle liegt darüber.

Wer nicht solange warten möchte, der kann schon heute BMW X3 Leasing Angebote oder, für alle Elektro-Fans, BMW i3 Leasing Angebote vergleichen.

Fazit: E-Auto BMW iX3 im Vergleich zum Diesel

Der Hecktriebler BWM iX3 sprintet in 6,8 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 180 km/h begrenzt. Aus dem Stand liegt das Drehmoment bei 400 NM. Zum Vergleich: Die Dieselvariante X3 30d xDrive beschleunigt in 5,7 Sekunden auf 100 km/h und schafft es Spitze auf 245 km/h. Durch Allradantrieb des Selbstzünders und 250 Nm mehr Drehmoment verbessert sich die Traktion als auch Beschleunigung gegenüber dem Elektromodell. Da der Fokus beim E-Auto allerdings auf Umweltfreundlichkeit, Nachhaltigkeit, Emissionsfreiheit und Ökobilanz liegt, kann sich der rein elektronisch betriebene BMW iX3 durchaus sehen lassen. Gegebenenfalls wird die neue Antriebsplattform in Zukunft noch weiterentwickelt, so dass wir auch ein xDrive Modell bekommen können.

Wie gefällt euch das neue BMW iX3 E-SUV? Lasst es uns den Kommentaren wissen.

Quelle: BMW Presseclub Deutschland

[BMW iX3 2020 (Stromverbrauch (NEFZ) in kWh/100 km: 17,8-17,5; Elektrische Reichweite (NEFZ): 510-520 km; Elektrische Reichweite (WLTP): 450-459 km)]

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Wie gefällt dir der Artikel?
mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat Kommentar erstellen
    Ähnliche Beiträge